Projektbericht

Sylvensteinspeicher

2013

– Fakten

Projekt: Sylvensteinspeicher – Ertüchtigung des Dammbauwerkes

Vortrieb Zufahrtsstollen (L ca. 90 m) und Abteufen Zielschacht (T ca. 40 m) für die Herstellung des Sickerwasserstollens (L ca. 160 m)

Das Projekt (Bauabschnitt BA 3) war in Los 1 – Zufahrtsstollen, Los 2 – Zielschacht und Los 3 – Sickerwasserstollen aufgeteilt. Die Sprengvortriebe der Lose 1 und 2 erfolgten, aufgrund des Staudammes und der Nebenanlagen des Sylvenspeichers, in einer sensiblen Umgebungssituation. Somit wurden umfangreiche Erschütterungsmessungen im Staudamm sowie in den Nebenanlagen (bspw. am Vorsatzpfeiler, in Schieberschächten und im Kraftwerk) durchgeführt. Der Sickerwasserstollen wurde mittels maschinellem Vortrieb aufgefahren.

Zeitraum: 2013
Ort: Lenggries – Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (Bayern)
Kunde: Wayss & Freytag Ingenieurbau AG

Leistungen

W

Sprengtechnisches Gutachten und Immissionsprognose

W

Ausarbeitung der Sprenganzeige nach 3. SprengV

W

Ausarbeitung des Lagerantrages für Sprengmittel nach § 17 SprengG

W

Gutachterliche Begleitung der Sprengvortriebe

W

Durchführung von Erschütterungsmessungen nach DIN 4150 Teil 3 mittels parallelem Einsatz von bis zu 5 Erschütterungsmessgeräten, inklusive gutachterliche Auswertungen und Abschlussbericht

Let’s Work Together